Mittwoch, 25. März 2015

Gwailor Chronik (Band 1) - Susanne Gavénis


Ein Land gespalten in zwei Königreiche!
Ein Zwist zwischen den beiden Königen!
Zwei Königskinder geprägt von ihrem Schicksal!


Eckdaten zum Buch:


  • Erscheinungsdatum:01.12.2014
  • Verlag : AAVAA Verlag
  • ISBN: 9783845914893
  • 450 Seiten
  • Genre: Fantasy
  • Art: Zweiteiler
Autor:
Susanne Gavénis wurde am 30.10.1970 in Celle geboren. Nach dem Studium und Referendariat widmete sie sich zehn Jahre lang beinahe ausschließlich der Schriftstellerei, bevor sie 2008 in ihren gelernten Beruf zurückkehrte. Seitdem unterrichtet sie die Fächer Biologie und Chemie an einem Gymnasium in der Nähe von Frankfurt/M.
„Wächter des Elfenhains“ ist ihre dritte Veröffentlichung nach dem Gambler-Zyklus (Science-Fiction, 2012) und „Shaans Bürde“ (Fantasy, 2008).

Klappentext:

Dayin, dem Sohn des Königs von Tarell, wird bei seiner Geburt eine schreckliche Prophezeiung gemacht: Sein eigener Vater soll durch seine Hand den Tod finden, heimtückisch ermordet, um den Thron des Landes an sich zu reißen. Doch wie kann es geschehen, dass aus einem zarten, mitfühlenden Kind ein kaltblütiger Mörder wird? Dayin weiß, dass er nur eine Chance hat, sich von dem düsteren Schatten zu befreien, der sein Leben bestimmt. Er muss beweisen, dass er die furchtbare Bluttat, die ihm prophezeit wurde, unter keinen Umständen Wirklichkeit werden lassen wird. Doch schon bald muss er erkennen, dass das Schicksal ein Gegenspieler ist, der sich nicht leicht geschlagen gibt.

Cover:

Das Cover selbst finde ich jetzt nicht unbedingt ansprechend, auch wenn ich die grundsätzliche Idee hinter dem Cover nett finde!

Schreibstil:

Den Schreibstil von Frau Gavénis würde ich als sehr einfach verständlich beschreiben, man wird keinerlei Probleme beim Lesen haben! Zudem ist ihr Schreibstil von einer gewissen Detailverliebtheit geprägt, teilweise etwas zu viel aber dieser ufert keineswegs aus! Vorteil dieses Eigenheit ist dennoch dass man sich die beiden Königreiche in ihrer Unterschiedlichkeit sehr gut vorstellen kann!

Meinung:

Der Einstieg in das Buch gestaltet sich sehr angenehmen und man kann sich als Leser sehr schnell in die Welt rund um die beiden Königreiche hineinversetzten. Wir lernen die beiden Königsgeschlechter kennen, sowie diesen Kinder. Wir befinden uns in einem Zeitalter in dem Magien geachtet wird und als Besonders angesehen wird! Heilerinnen und Seherinnen gebührt großes Ansehen und ihr Rat wird von Königen geschätzt und befolgt. 

Der Schreibstil ist wie zuvor angesprochen eben durch seine Einfachheit gut für dieses Genre geeignet und unterstützt das Einleben in das Buch und der damit verbundenen Welt perfekt. Zwar werden zu Beginn sehr viele Charaktere eingeführt, dennoch weiß man sehr schnell welche Namen im weiteren Verlauf der Geschichte noch zu Wichtigkeit gelangen werden. Sehr schön finde ich auch wie die einzelnen Charaktere herausgearbeitet wurden und so jedem einzelnen eine eigene unverkennbare Seele eingehaucht wurde. 

Grundsätzlich kann ich sagen bin ich von dem ersten Band positiv und zugleich begeistert gewesen. Abzüge gibt es für das Cover und der Tatsache, dass die Charakter zwar lebendig sind aber leider findet man eigentlich nur Stereotypen, aber vielleicht ändert sich noch im zweiten Band der Chronik!

Fazit: Ein schöner Fantasy-Roman, leicht verständlich und einem gewissen Schwung in der Story der einen die Zeit vergessen lässt! 

4 von 5 Sterne 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen