Montag, 4. Mai 2015

2044 Kalte Gischt - Limara Heymdai


Wir befinden uns im Jahre 2044 und die Karten sind neu gemischt!
Technischer Fortschritt und eine andere Weltanschauung, jedoch immer noch die alten Werte schlagen in den Herzen der Menschen. Gerechtigkeit!
Doch ist es gerecht jene zu töten, die diese Werte durch ungerechtes Handel vergiften?

Eckdaten zum Buch:


  • Erscheinungsdatum:13.01.2015
  • Verlag : ChaWila Verlag
  • ISBN: 9783943141504
  • 189 Seiten
  • Genre: Fantasy
  • Art: Reihe (Band 1)
Autor:

Limarå Hèymdai wurde 1982 im Süden Deutschlands geboren und kam kurz nach dem Fall der Berliner Mauer in die Deutsche Hauptstadt. Wenn sie nicht durch die Welt reist, lebt, schreibt und arbeitet sie in Berlin. Über ihr Leben als Autorin sagte sie: "Der Weg zur Veröffentlichung war einer der schwersten, den ich je gegangen bin. Am meisten habe ich mir Gedanken darüber gemacht, was die Menschen, die mich gut kennen, über mich denken werden, wenn sie "2044 - 20 Tage" gelesen haben. Die Erzählung behandelt schließlich eine Menge sehr kritischer Punkte und stellen vieles, das wir als gegeben hinnehmen, in Frage. Es kam mir wie ein seelischer Striptease vor, das Buch herauszubringen."
Über ihre Leidenschaft zum Schreiben sagt sie: "Das Schreiben der Geschichte hat mich durch alle Hochs und Tiefs meines Lebens begleitet. Es war in all den Jahren das Einzige, zu dem ich immer wieder zurückgekehrt bin, und woran ich nie gezweifelt habe. Ich liebe die Figuren und die Geschichte."
Und mit einem Augenzwinkern bemerkt sie manchmal: "Als junges Mädchen in der Grundschule konnte mir nicht vorstellen, eines Tages Schriftstellerin zu werden, obwohl meine Deutschlehrerin der festen Überzeugung war, es würde so kommen, weil ich schon damals sher gute Geschichten geschrieben habe. Heute bin ich froh und dankbar, dass sie Recht behalten hat."


Quelle: Amazon


Klappentext:


Fesselnder Auftakt zu einer erschütternden Reise in die nahe Zukunft und die Mysterien der Vergangenheit „Das Klicken einer Waffe nahe hinter meinem Kopf ließ mich erstarren. Weshalb war sie plötzlich hinter mir? Unmöglich! Die Verblüffung ließ mich den Atem anhalten. »Wissen Sie, ich verabscheue es, Unschuldige mit hineinzuziehen, aber ich werde auch nicht gerne in die Enge getrieben. Lassen Sie bitte die Waffe fallen«, erklang es als dann sehr bestimmt. Phantomiac hatte eine überraschend angenehme Stimme, nicht die einer kaltblütigen Killerin, schon gar nicht die einer Psychopathin.“ Mizuee ist zwanzig Jahre alt, bekennende Terroristin und außergewöhnlich begabte Schwertkämpferin. Sie hegt ihr ureigenes Verständnis von Gerechtigkeit und setzt dieses mit eigenen Händen blutig durch. Damit tritt Sie ungewollt eine Ereigniskette los, die alle Beteiligten ungebremst in ein facettenreiches, wild-sinnliches Abenteuer stürzt . 


Cover:


Das Cover ist jetzt nicht besonders einfallsreich - aber auch nicht langweilig - kurz und knapp: das Cover passt zwar zum Genre mit dem futuristischem Design aber der "Burner" ist es jetzt nicht. Die Reihe im Ganzen betrachtet jedoch macht schon deutlich mehr her - somit würde ich das Cover nicht unbedingt einzeln bewerten sondern generell sagen, dass sich die Reihe in einem sehr schönen zusammenpassenden futuristischem Design präsentiert und sich sicherlich sehr dekorativ im Regal machen würde!


Schreibstil:


Rasant, spannend und vor allem mitreisend! Ich habe das Buch in weniger als 24 Stunden gelesen und muss sagen, das Sprichwort "Dinge die man anfängt, sollte man auch beenden !" erweist sich anhand dieser fesselnden Story nicht als sonderlich schwer! Besonders gut gefällt mir das immer wieder das Stilmittel des "Inneren Monologs" zum Einsatz kommt und man so einen guten Eindruck von der Gefühlswelt der Prota bekommt. Beide Protas sind sehr gut herausgearbeitet und zeigen schon nach wenigen Seiten, dass sie auch Ecken und Kanten haben, was sie durchaus lebendiger wirken lässt. Kurzum zwei sehr interessante Hauptcharaktere welche noch Entwicklungspotential haben, welches sie sicherlich im laufe der Handlung vollkommen ausschöpfen werden.


Meinung:


Ein interessanter Fantasyroman der durch seine actionreiche Handlung teilweise sehr wohl mit einem Thriller mit Halten kann. 

Auf der Erde hält sich der Fantasyanteil noch in Grenzen - könnte man es doch eher als Dystopie verstanden werden, doch sobald wir uns nicht mehr auf der Erde befinden wird klar, dass es sich um einen Fanatsyroman handeln muss. Die Handlung hat mich auf alle Fälle durch seine Neuartigkeit überzeugt, habe ich zwar schon einige Fantasyroman gelesen aber konnte bis jetzt noch keine Parallelen entdecken was mich sehr zufrieden stimmt - den wer will schon den 100sten Abklatsch lesen? Ich sicherlich nicht!

Wie bereits erwähnt gefallen mir vor allem die beiden Hauptprotagonisten, die sich trotz ihrer eigenwilligen/geheimnisvollen Art schnell zu Sympathieträger entwickelt haben. Sollte man eine Auftragskiller überhaupt mögen? Vermutlich nicht - aber Mizue ist durch ihre professionelle, geheimnisvolle und manipulative Art einfach unheimlich interessant und ich hatte doch schon immer Sympathie für die vermeintlichen "Antagonisten".


Dennoch habe ich nicht nur Lob für diese Buchreihe übrig. Störe ich mich doch etwas an den wirklich sehr schwer merkbaren Namen. Natürlich ist mir klar das die Handlung im Jahre 2044 in Shanghai (China) befinden und diese Namen generell für uns Europäer seltsam wirken. Glücklicherweise gibt es ein Glossar am Ende des E-Books, dennoch habe ich nicht immer die Muße alles hinten nachschlagen zu müssen.

Fazit: Ich bin gespannt wie sich diese Fantasyreihe weiterentwickelt und mein Eindruck bis jetzt durchaus positiv.

4 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Ein Fantasyroman, der mit einem Thriller mithalten kann! Na, das klingt ja wirklich interessant :D Ich werde mir das Buch mal genauer anschauen.

    Vielen Dank für die schöne Rezi!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
  2. Hey Jeanne,
    wir haben deine Rezension auf unserer Seite verlinkt. http://www.2044roman.de/blog/
    Das ist übrigens ein sehr schöner Blog, macht richtig glücklich mit den pinken Blüten! ;)
    Liebe Grüße vom 2044 Team und von unserer ganz aufgelösten Autorin ...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jeanne,
    Ich bin über die Rezi vom 2. Band hier gelandet. Die Reihe klingt ja wirklich sehr interessant. Ich werde da mal rein schnuppern.
    Lieben Gruß
    loralee

    AntwortenLöschen