Montag, 4. Januar 2016

[Rezension] Rattenkinder - B. C. Schiller




Ein spannender Thriller in meiner Heimatstadt Linz
Viele Handlungsstränge perfekt kombiniert
Ein Thriller der definitiv zu empfehlen ist

Eckdaten zum Buch:



  • Erscheinungsdatum :08.10.2015
  • Verlag : Bastei Lübbe
  • ISBN: 9783404172641
  • Flexibler Einband 384 Seiten
  • Genre: Thriller
  • Art: Reihe (Tony Braun)
Autor:

(c) Olivier Favre

B.C. Schiller
ist das Autoren-Duo Barbara und Christian Schiller. Ihre abgründigen Thriller sind seit Jahren fester Bestandteil der E-Book-Bestseller-Charts, sie sind echte Stars der deutschsprachigen Selfpublisher-Szene. Christian Schiller interviewte für seine Radiofeatures viele finstere Gestalten, wie den österreichischen Serienkiller Jack Unterweger. Diese Erfahrungen, aber auch Barbara Schillers bizarre Erlebnisse  in Osteuropa fließen in fiktiver Form in ihre Thriller ein. Zusammen mit ihrem Rhodesian Ridgeback-Rüden Kajumba Jabali leben sie auf Mallorca und in Wien.

Klappentext:

Die Angst hat einen neuen Namen: Viktor Maly. Eine junge Mutter wird grausam zugerichtet auf einer Parkbank gefunden, neben sich ihr quicklebendiges Baby - und ein Rattenschädel. Das ist nicht der einzige geheimnisvolle Hinweis, den Chefinspektor Tony Braun erhält: Ausgerechnet Viktor Maly, ein Insasse der Psychiatrie, scheint mehr über den Fall zu wissen. Doch er hat seit über einem Jahr keinen Kontakt mehr zur Außenwelt. Wurde die Frau Opfer eines lange geplanten Komplotts? Da geschieht eine weitere Bluttat. Und es gibt nur einen Zeugen: Viktor Maly. Wer seine Ermittler unkonventionell mag, seine Morde blutig und die Dunkelheit der Seelen ganz, ganz tief, der kann sich mit den Thrillern um Chefinspektor Tony Braun auf ein besonderes Lesevergnügen freuen.

Cover:

Das Cover ist in den typischen Thrillerfarben grau schwarz rot gestaltet und somit ein solides und hochwertiges Cover. Im Regal macht es sich sehr schön - auf jeden Fall schön anzusehen :)

Schreibstil:

Ausgezeichnet hat sich das Buch vor allem durch den komplexen Inhalt und den äußerst raschen und spannungsgeladenen Einstieg. Atmosphärisch werden die Handlungsorte beschrieben und so erstrahlt die düstere Seite meines Heimatortes in dem Werk von B. C. Schiller. Besonders schön fand ich die detailreiche Charakterisierung des Protagonisten, die oftmals in den Hintertreff geraten bei Thriller.

Meinung:

Ein Thriller bei dem ich nicht wusste wer wirklich der Täter war - super! Bis zum Schluss war ich auf der flachen Fährte.

Kein Buch für Leute, die keine ekeligen/blutigen Stellen mögen, denn die dabei erzeugte schauer Atmossphäre war eins und ich muss gestehen an manchen Stellen ist mir ein kalter Schauer über den Rücken gelaufen - Top!

Unkonventionelle Protagonisten machen eine Geschichte immer wieder einzigartig unvergesslich und das haben B. C. Schiller mit dem Ermittlerteam rund um Tony Braun eindeutig bewiesen.

Für mich ein toller und runder Thriller, denn ich eindeutig jedem empfehlen der keine schwachen Nerven hat.

Fazit: Ein spannungsgeladener Thriller in Österreich, der sich durch Protagonisten und   Spannung eindeutig von vielen Neuerscheinungen abhebt.

Cover: 0,8 von 1 Stern
Schreibstil: 0,8 von 1 Stern
Protagonisten: 1 von 1 Stern
Thematik/Umsetzung: 1,8 von 2 Sternen

Gesamteindruck 4,4 von 5 möglichen Sternen


1 Kommentar:

  1. Hey meine Liebe ♥
    Das ist eine richtig tolle Rezension. Sie hat mir sehr gut gefallen. Auch ich war von dem Buch begeistert und hab es so wie du empfunden :)
    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen